Traditionelle Inhaltstoffe

Traditionelle Inhaltstoffe

Nachfolgend zeigen wir Ihnen die bekanntesten und am häufigsten benutzten Inhaltsstoffe in den heutigen Produkten gegen Mitesser und Pickel. Die Basis aller Marken besteht aus den gleichen aktiven Inhaltsstoffen in verschiedenen Prozentsätzen und Zusammensetzungen. Viele dieser Produkte haben einen pharmazeutischen Charakter, dies gilt aber nicht für Anna is Clear.

 

Anna is Clear ist einzigartig, weil unsere patentierte Formel ein Roggenferment als wichtigsten aktiven Inhaltsstoff hat. Es ist 100% natürlich und alle Inhaltsstoffe werden von der Haut wiedererkannt. Es greift die gesunde Mikroflora der Haut nicht an und macht nur das, was es machen soll.

 

Anna is Clear wird hergestellt, indem man Roggen mit Lactobacillus Bakterien fermentiert. Das Ergebnis ist ein Produkt, das man mit Nahrung vergleichen kann. Nicht vergleichbar mit den untenstehenden Inhaltsstoffen:

 

Benzol Peroxid

 

Benzol Peroxid – kurz BP – ist seit Jahren bekannt als eine der am häufigsten benutzten Zutaten gegen Akne. BP hat eine zweifache Wirkung: Erstens tötet es die P. acnes ab und zweitens sorgt es dafür, dass die oberste Hautschicht abblättert. Auf diese Weise werden Entzündungen gehemmt und darüber hinaus wird verhindert, dass die Talgdrüsen verstopfen. Obwohl BP nicht rezeptpflichtig ist, darf es in den Niederlanden im Drogeriemarkt nicht verkauft werden, BP-Produkte sind ausschließlich in der Apotheke erhältlich.

 

(Beispiele von Produkten die Benzol Peroxid enthalten sind: Clean & Clear persa gel, Clearasil ultra rapid action treatment, Clinique acne solutions emergency gel, DDF acne treatment, La Roche-Posay action care treatment, Neutrogena on-the-spot acne treatment, Oxy spot treatment, Paulas Choice acne fighting treatment, ProActiv blemish treatment, University acnefree).

 

Salicylsäure (Beta Hydroxy Acid)

 

 Salicylsäure ist eine Beta-Hydroxy-Säure (BHA) die, genau wie Alpha-Hydroxysäure, den ‚Kleber‘ zwischen den abgestorbenen Hautzellen auflöst. Dadurch lösen sich die abgestorbenen Hautzellen und neue, frische Hautzellen kommen zum Vorschein. BHA hat den Vorteil gegenüber AHA, dass es fettlöslich ist und somit bis in die Pore eindringen kann. Aus diesem Grund ist die Salicylsäure (die bekannteste BHA) eine beliebte Zutat  in Produkten für die unreine Haut.

 

Der Nachteil von Salicylsäure ist, dass eine beträchtliche Anzahl von Menschen eine Intoleranz gegen sie hat und gegen Produkte, die von Salicylsäure abgeleitet sind. In manchen Fällen kann diese sehr heftig sein und weitgehende Konsequenzen haben. Des Weiteren ist Salicylsäure eine ziemlich starke Säure, was zu Hautirritationen führen kann. Ebenso kann die Haut sich trocken anfühlen. Das alles zusammen macht die Salicylsäure zu einem Produkt mit starken Einschränkungen. Der Gesetzgeber hat festgelegt, dass die maximale Konzentration an Salicylsäure nicht höher sein darf als 2%. Außerdem muss der pH-Wert des Produktes niedrig sein, vorzugsweise 3-4, damit die Salicylsäure wirken kann, dadurch können Hautirritationen auftreten, so dass das Produkt mehr Beschwerden verursacht als das eigentliche Problem: Akne.

 

Eine effektive Konzentration an Salicylsäure liegt zwischen 0,5% und 2% bei einem pH-Wert von 3 bis 4. Wenn der pH-Wert viel höher oder niedriger liegt, verlieren die BHA’s ihre Wirkung. Leider kann der Konsument nicht feststellen wie hoch der pH-Wert eines Produktes ist…

 

(Beispiele von Produkten die Salicylsäure enthalten sind: Acnevir adult formula acne, Burts Bees spot treatment, Bye Bye blemish drying lotion, Clean & Clear acne spot treatment, Cover/FX anti-acne treatment, DDF exfoliating oil control gel, Dermadoctor acne cleanser, Dermalogica spot treatment, Dr. Brandt pore effect refining cream, Murad acne reducer, Neutrogena acne eliminating gel, Olay acne clearing treatment, Oxy acne wash treatment, Paulas choice exfoliating solution, Peter Thomas Roth acne clearing gel, Philosophy acne spot treatment, R.E.N. anti-acne treatment mask, Sephora acne-fighting roll-on, Vichy norma derm actief LOreal go 360 Clean, St. Ives blemish & blackhead control).

 

AHAS (Alpha Hydroxy Acid)

 

Alpha-Hydroxysäure ist in der Natur weit verbreitet, wie Zitronensäure, Milchsäure, Weinsäure, Traubensäure und andere Säuren. Im Gegensatz zu Salicylsäure können AHA’s nicht in die Talgdrüsen eindringen.

 

Dennoch können AHA’s nützlich sein bei der Behandlung von Akne. Man kann den Kleber zwischen den toten Hautzellen auflösen und ein Peeling herstellen, das wesentlich weniger tief ist als mit Salicylsäuren. AHA’s sind weniger starke Säuren als Salicylsäuren, so dass die Intoleranz und Hautirritation begrenzt ist (es sei denn, es werden hohe Konzentrationen benutzt). Für ein gutes Peeling ist die richtige Konzentration 3-8%.

 

(Beispiele von Produkten mit AHAs sind: Dermadoctor acne cleanser, Jan Marini Skin Research plus mask, Kate Sommerville acne treatment, Murad acne spot treatment, Paulas Choice stubborn imperfections, Philosophy oil free acne treatment, ProActiv clarifying night cream).

 

Schwefel (Sulfur) & Resorcinol

 

Schwefel ist eigentlich ein ganz altmodisches Produkt für die Behandlung von acne vulgaris. Die Wirkung beruht auf der Oxidation von Schwefel zu Schwefeldioxid (SO2), das in wässrigem Milieu umgesetzt wird in Sulfit. Schwefeldioxid ist tödlich für P. acnes. Schwefel ist kein starkes anti-Akne Produkt, aber es kann wohl wirkungsvoll sein in anti-Akne Masken, obwohl der Duft unangenehm sein kann. In hohen Konzentrationen kann Schwefeldioxid ernsthafte Irritationen hervorrufen. Es wird oft zusammen mit anderen Produkten benutzt, wie z.B. Salicylsäure, Benzol Peroxid oder das altmodische Resorcinol.

(Beispiele von Produkten mit Sulfur sind: Clearasil acne treatment cream, Kate Sommerville eradikate acne treatment, Murad acne spot treatment, Peter Thomas Roth acne spot and area treatment, R.E.N. clearcalm 3 anti-acne treatment mask). 

 

Zink (Zinc) und auf Zink-Basis erstellte Produkte

 

Zink ist ein Metall, das in der Natur vorkommt als Zinkoxid (Zinkit). Zinkoxid wird seit mindestens 3.500 Jahren für die Behandlung einer irritierten Haut und für Wundbehandlung verwendet. Eigentlich ist es einfach: Bakterien, wie die Propionibacter acnes, benutzen einige Enzyme, damit sie ihre Arbeit verrichten können. Diese Enzyme werden jedoch erst dann aktiv, wenn sie ihren Cofaktor gefunden haben.

 

Der Cofaktor ermöglicht es Enzymen sich zu aktivieren und dadurch sind Bakterien im Stande, sich selbst zu reproduzieren. Wenn man nun den echten Cofaktor durch einen alternativen Cofaktor ersetzt, den das Enzym wohl akzeptiert, es aber gleichzeitig inaktiv macht, führt dies auf Dauer zum Tod der Bakterien, weil verschiedene Prozesse im Körper nicht mehr von den Bakterien ausgeführt werden können.

 

Es gibt verschiedene zinkhaltige Produkte im Handel. Zinkoxid ist wahrscheinlich das Bekannteste; es ist ein weißes Pulver, das nicht wasserlöslich ist. Zinkoxid wird auch oft in Babyprodukten benutzt. Zinkoxid und andere wasserlösliche Produkte werden regelmäßig in Produkten gegen Akne benutzt.

 

 

 

(Beispiele von Produkten die Zink erhalten: Boots/Walgreens expert anti-blemish night moisturizer, Bye Bye blemish drying lotion, Murad acne spot treatment, Ole Henriksen roll-on acne clearing solution, Peter Thomas Roth acne spot and area treatment, R.E.N. clearcalm 3 anti-acne treatment mask, Simple spotless skin rapid action spot zapper).

 

Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbesseren. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen sehen Sie bitte unsere Datenschutz-Erklärung. »